26. Oktober 2013

Ausgepackt und anbehalten

Anfang der Woche feierten wir den 10. Geburtstag.
Früh morgens konnten nur wenige 
Geschenke ausgepackt werden,
bevor es in die Schule ging.

Unter anderem das Geburtstagsshirt:









Es wurde ausgepackt, angezogen und direkt anbehalten. 
Passt perfekt zur Lieblingsjeans,
und hängt in deren Gesellschaft mittlerweile schon wieder auf der Leine:


Das Wetter ist bei uns heute wieder traumhaft, so dass ich versuchen werde später 
Modellbilder zu bekommen, sobald die Wäsche trocken ist.

Der Schnitt ist etwas abgewandelt nach dem Vorbild 
aus der ottobre 04/2012









16. Oktober 2013

Schnelles T-shirt

Nachdem ich gestern an dem Geburtstagsshirt für den Großen
gebastelt habe, es ihm aber nicht anprobieren kann,
musste heute was für mich her.


Schnitt frei Schnauze nach der Vorlage eines Lieblingsshirts.

Leider reichte der Jersey nicht für lange Ärmel.

Zu schnell für den Nachwuchsfotograph...

Und damit bin ich mal bei http://memademittwoch.blogspot.de/ dabei.

15. Oktober 2013

Pleiten, Pech und Pannen

Dieses Projekt stand irgendwie unter keinem guten Stern.
Sollte man einen neuen Schnitt mit edlem Wachstuch ausprobieren?



Nein! Garkeine gute Idee!
Für das Innenleben habe ich Wachstuch vom
Möbelschweden gewählt, das sich in Verbindung mit dem dicken 
japanischen Wachstuch nicht so besonders gut anpasst....
vor allem in den runden Ecken...







Schade, schade, eigentlich kein schlechter Schnitt von hier: http://naaikamertje.blogspot.de/
Vielleicht gebe ich Opstap noch einmal eine Chance, mit leichter zu verarbeitendem Material.
Anja findet hoffentlich trotzdem Gefallen an dem scheppen Kulturbeutel?!? Gute Reise!



8. Oktober 2013

Noch schnell zum creadienstag!

Grade bin ich wieder auf dem Geldbeuteltrip:

Leider ist die häufige Übung keine Garantie für Perfektion.
Zumindest bei mir...


Aber letztlich ist er ganz brauchbar geworden:
 

Eine mit der Hand aufgenähte Borte, freiwillige Fleißarbeit...
oder drunter Pfusch?
 

Bei der Farbkombination war ich mir beim Zuschnitt nicht so sicher,
aber jetzt bin ich begeistert.

1. Oktober 2013

Stickerei kann Nerven kosten...

Mir ist nicht klar, warum die Maschine 
nach einer Weile einfach nicht mehr 
gleichmäßig transportiert.

Ich dachte uni schwarz sieht von hinten ja aus wie ein Brikett.
Da muss noch was drauf!
Schließlich bietet die Maschine zahlreiche Zierstiche...
Natürlich erst auf Probefleck probiert...

Und wieder wie schon so oft:


Am Anfang (links) muss man ein bischen anschieben, bis sie den Stoff richtig zu fassen kriegt.
Seh ich ein, nicht so schlimm.

Aber am Ende (rechts)!!! Was soll das? Hat jemand einen Tip, was ich da falsch mache?


 
Innen viel türkis
wie gewünscht.



Natürlich wieder ein Mappensteckschloß.
Wobei ich von den eckigen nicht so überzeugt bin.
Die sehen zwar super aus, aber beim Schließen verkantet es manchmal ein bischen.
Gewöhnt man sich aber hoffentlich dran.


Insgesamt dann doch gelungen.



Dank Schichtwechsel auf Spätdienst noch rechtzeitig fertig zum creadienstag ;-)