15. Oktober 2019

Babydress

- WERBUNG -

Jetzt mal was ganz anderes!

Aus aktuellem Anlass...
der Geburt unseres süßen Baby-neffen...
musste ich natürlich etwas passendes nähen!


Den Anfang machte dieser Schlafsack aus dem Buch Babyleicht.
Zu nähen ist er nicht ganz so wie der Name sagt,
aber mit etwas Geduld beim Verstehen der Anleitung letztlich gut machbar.

Die Stoffe habe ich vom dastapfereschneiderlein 
Mittlerweile hat sich dort das Sortiment an Stoffen und Zubehör vervielfacht
und es lohnt sich ein Besuch!


Der graugrundige Außenstoff mit den Tigern ist ein leichter Baumwoll-Sommersweat
und für das Futter habe ich normalen Baumwolljersey verwendet.
Einfach ohne Einlage genäht, für die Übergangszeit oder im Sommer.

Da bei dem Stoff zwischen den  A-förmigen Schnittteilen viel Verschnitt bleibt,
musste ich noch die Reste verwerten:


Die Hose ist nach dem Schnitt Tiikeri aus der ottobre 1/2013 
in Größe 74


Ich hoffe sie passt bald...

und durch die mitwachsenden Bündchen lang!
 

Aber damit war noch nicht Schluss!
Jeden kleinsten Fetzen des Stoffes wollte ich verwenden!
Ich wusste garnicht, dass es so Spaß macht minikleine Kleidung zu nähen!
Meine Jungs sind leider in dem Alter nicht in den Genuss gekommen 
selbstgenähte Sachen tragen zu können.
Meine Nähsucht hat etwas später angefangen...


Das Mützchen wieder aus dem Buch babyleicht von klimperklein
habe ich vor lauter Begeisterung zu klein genäht,
weil ich den Mittelstreifen zu schmal zugeschnitten habe und
etwas dickes Futter aus Biobaumwoll-Fell verwendet habe!
Da werde ich wohl nochmal eine größere für den Winter nähen müssen!



Und um die Kollektion zu komplettieren
musste natürlich noch ein Oberteil dazu!


Und...

Minischühchen!
Die sind innen auch mit dem Baumwollfell gefüttert, dass die Füßchen sicher warm bleiben!



Mit dem fertigen Outfit bin ich sehr zufrieden 
und freue mich schon auf die Tragebilder, 
wenn der Prinz reingewachsen ist!
😍







14. Oktober 2019

Resteverwertung

- WERBUNG -

Aus dem Rest des superweichen Tenceljersey meiner maxi-elena 
habe ich ein T-shirt zusammengebastelt




Das Rückenteil musste ich stückeln, da der Stoff anders nicht mehr reichte.
Die Saumabschlüsse habe ich mit Bündchen aus demselben Stoff versehen.
Auch diese teilweise aneinandergestückelt.
Für so ein bequemes Shirt lohnt sich der Aufwand.
Den Schnitt habe ich von einem Schlafanzugoberteil abgepaust.
Ich finde ihn so bequem, dass ich noch mehr T-Shirts damit nähen werde.

Schön, dass der Herbst noch ein paar T-Shirt-Tage im Angebot hat!

22. August 2019

Maxi-Elena

Werbung
freiwillig/unentgeltlich/überzeugt

Hier ist sie:
Meine Elena in Maxiversion:


 Diesen traumhaft weichen Tencel habe ich bei kattun-stoffe.de gefunden.
Von Tencel komm ich nicht mehr weg! 
Der Stoff ist unvergleichlich angenehm zu tragen,
und ich bedauere sehr, dass das Angebot bedruckten Tencels sehr übersichtlich ist.


Dieser Tencel ist noch dazu endlos dehnbar...
Ich habe bei dem Muster beschlossen, dass es diagonal gelegt
(also diagonal zum Fadenlauf zugeschnitten) besonders gut wirkt...

 ... ist auch so!

Aber gleichzeitig hat mich das wiedermal vor besondere Schwierigkeiten gestellt...
weil er dadurch umso dehnbarer ist!


Die Einstellung der Overlocknähte war besonders schwierig,
weil die Naht ja mindestens genauso dehnbar sein sollte wie der Stoff.
Die Fadenspannung der Nadelfäden musste sehr niedrig sein,
und auch den Differentialtransport habe ich anders als üblicherweise eingestellt.

 Nach viel Rumprobieren habe ich es zufriedenstellend hinbekommen.
Aber obwohl ich das Bustier wieder in Größe 36 zugeschnitten habe
kommt unter dem Knoten kein Loch zustande.
Da sieht man mal wieder, wie sehr es auf die Stoffeigenschaften ankommt!


Alles in allem ist das Kleid gut gelungen und ich trage es sehr gerne.
Mit Strickjacke drüber ist es auch herbsttauglich!

Ich kann den Schnitt nur immer wieder empfehlen!

Das Schnittmuster enthält drei verschiedene Rockweiten und Längen.
Zur Maxilänge habe ich es selbst verlängert.
Es kann auch als Neckholder-Kleid genäht werden.


Ein sehr vielseitiger Schnitt also!
Mir schwebt noch eine Abendkleidversion mit hohem Schlitz vor...
aber bis jetzt habe ich noch nicht den perfekten Stoff dafür gefunden.


Aus dem Rest des Stoffs habe ich noch ein gestückeltes Shirt gebastelt!
Das zeige ich euch demnächst.

du-fuer-dich-am-donnerstag-65


15. August 2019

Und da hab ich noch eine!

WERBUNG

Für dieses Elena-Kleid hat der hellblau gestreifte Stoff nicht ganz gereicht. 
Deshalb habe ich einen Rest lila Jersey für die Bustier-innenseite verwendet.
An den Knotenenden kann man das sehen, der Rest verschwindet innen.


Der Stoff läßt sich schwer fotografieren.
Irgendwie verschwimmen die lila Streifen manchmal.


Es ist ein fester Jersey vom Stoffmarkt. 
Ein Reststückröllchen, das hier zum Glanzstück geworden ist...

Und vor dieser Kulisse ist das auch nicht schwer!

Ich liebe diese Natursteinmauern und Blüten und den Geruch...



In diesem Fall in der Altstadt von Murter.





Auch dieses Modell habe ich in unserem Urlaub viel getragen
und warte jetzt auf das passende Wetter zuhause.
Ein bissl heiß dürfte es gerne nochmal für mich werden!



Wieder der Schnitt Elena/Bienvenidocolorido
Etwa 5cm verlängert,
Oberteil Größe 36
Rockteil Version schmal Gr. 38

Die Größen eine Nummer unterschiedlich zu wählen klappt wunderbar,
die Teile passen trotzdem gut aufeinander.

11. August 2019

First Elena

WERBUNG

Der erstbeste Stoff, 
den ich für mein erstes Elena-Kleid aus der Jersey-kiste gezogen habe,
war dieser feste Baumwolljersey.
Den Schnitt hab ich von bienvenidocolorido.elena-als-strandkleid


Da der Stoff etwas Stand hat, habe ich die normale/schmale Rockversion  gewählt.
In der Länge habe ich außer der normalen Saumzugabe nichts zugegeben...
Wenn ich es normal gesäumt hätte wäre es mir zu kurz geworden.
Deshalb habe ich die untere Kante mit einem Rollsaum abgeschlossen,
so passt es dann wieder!



Das perfekte Urlaubskleid!
Minimales Packmaß und superschön mit dem geknoteten Oberteil!



Perfekt am Strand! 


Oder den ganzen Tag in der Sonne...

...oder sogar als Nachthemd ;-)


Ich liebe es!
Vor allem weil es so schnell zugeschnitten und genäht ist.
Einzige Schwierigkeit ist die Unterbrustnaht.
Die muss schon ziemlich elastisch sein, 
wenn man bequem rein- und rauskommen will!
Bei der ersten Einstellung waren meine Nadelfäden der Ovi zu stramm eingestellt!
Und bei der ersten Anprobe sind sie leider gekracht 😲
Ich hab die Einstellung einfach korrigiert und nochmal drübergenäht.
So hält es jetzt doppelt gut 😜
Mit der normalen Nähmaschine 
muss man sicher einen sehr stabilen elastischen Overlockstich wählen!

Gutes Gelingen! Ich bin gespannt auf viele verschiedene Elenas!
Lasst euch sehen!

Schnitt: www.bienvenidocolorido.com/2019/08/elena-als-strandkleid
Stoff aus meiner Jerseykiste/Stoffmarkt 

8. August 2019

Elena

WERBUNG

Heute ist es soweit!
Bei farbenmix.de gibt es ab heute den Sommerschnitt 2019 von bienvenidocolorido

Ich zeige hier wie auf dem Cover abgebildet meine Variation Nr. 3



Wie man sieht war das Kleid schon mit im Urlaub
und war das meistgetragene und meistgeliebte Teil der übersichtlichen Garderobe.
 

Man braucht nicht viel... einen Meter Stoff, die vier Elena-Schnittteile und am besten eine Ovi...
der Schnitt ist ruck zuck genäht und superbequem.
Ich habe in diesem Fall das mittelweite Rockteil in Gr. 36 genäht.
Die Passform entspricht meiner Kaufgröße und Cup 80C.
 


Der Stoff ist mal wieder aus dem Lieblinsstoffladen.delta-fabrics 
Ein superweicher fließend fallender Tencel-Jersey.
Ich greife normalerweise gerne zu bunten gemusterten Stoffen,
aber dieser Tencel hat es mir beim Streicheln sofort angetan.
Da konnte ich nicht dran vorbei...
und für diesen Schnitt ist er perfekt.
 

Und für diesen Sommer auch!

Heute soll es nach etwas abkühlendem Regen wieder heiß werden und ich trage es sicher...