23. November 2017

Carla Bienvenidocolorido

 ! Enthält ehrenamtliche Werbung 😂 !




Das ist mein Designbeispiel:



In vielen kleinen Schritten habe ich diese Feincord-Jacke
wochenlang genäht...

Als von bienvenidocolorido zum Probenähen für die raffinierte Jacke Carla aufgerufen wurde,
war sofort klar: Da muss ich dabei sein! Auch wenn ich Nachtschichten würde einlegen müssen...

Da ich aus zeitlichen Gründen nur langsam voran kam, 
habe ich nach und nach tolles Material für die feinen Details gefunden:

So zum Beispiel das superweiche Leder vom Lieblingsstoffladen www.delta-fabrics.de


Auch die Knöpfe für die Manschetten und den Verschluß des Übertritts hatte ich nicht vorrätig.
Aber wer suchet, der findet...



Im Gegensatz zu den Stoffen...
die warten schon seit 10 Jahren auf ihre Bestimmung!

Besonders interessant an dem Schnitt ist die Nahtführung
der Wiener Nähte im Vorder- und Rückenteil.

Um das zu betonen habe ich unterschiedliche Stoffe dafür gewählt
und zusätzlich mit Paspel abgesetzt.
Das täuscht nebenbei eine schmale Taille vor ;-)



Die Kapuze ist abnehmbar (mit Druckknöpfen befestigt)
und zusätzlich hat die Jacke einen Stehkragen,
den ich außen ebenfalls mit dem Leder verstärkt habe.



Wenn es windig ist bietet der geschlossene Übertritt super Schutz und
die Jacke ist erstaunlich warm, obwohl ich sie nicht mit Vlies gefüttert habe.
Die Größe 38 habe ich entsprechend meiner Kaufgröße gewählt.
Wenn ich noch eine gefütterte Jacke nähe, werde ich eine Nummer größer nehmen.
Ohne zusätzlichem Futter passt sie so perfekt.
Beim Nähen schienen die Ärmel anfangs arg lang zu sein,
aber das relativiert sich mit Futter und Bündchen total.
Ich habe sie nicht gekürzt und finde sie perfekt.



Die Taschen kann man in unterschiedlichen Ausführungen nähen.
Ich habe sie aufgesetzt und mit seitlichem Eingriff genäht.
Und wieder obenrum das Leder:



Eine Herbstjacke...
passt zum Licht und den Farben des Herbstes...


Meine Jacke ist die kurze Version.
Im Schnitt ist auch eine lange Version enthalten,
die auch ganz toll aussieht und schon auf meiner to-do-Liste steht...

Der Schnitt ist nicht ganz einfach, aber dadurch, dass man die Wahl zwischen unterschiedlichen Ausführungen hat, ist er auch für weniger Näherfahrene geeignet.
Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung führt gut verständlich durchs Projekt.
Übertritt, Kapuze, Taschen und Manschetten können optional weggelassen werden und dann ist der Schnitt nur noch halb so schwer...

Ich bin jedenfalls begeistert und ihr werdet sicher bald ein weiteres Beispiel hier sehen!

Ab heute ist der Schnitt bei farbenmix.de erhältlich!
Vielen Dank Nell für das tolle ebook!

Und damit muss ich natürlich zu
und bin gespannt wieviele Carlas sich da heute tummeln...


Kommentare:

  1. Wow, was für eine supertolle Jacke! Die löst sofort habenwollen bei mir aus. ;O) SToffe und Schnitt scheinen wie gemacht für einander, abnehmbare Kapuzen mag ich auch total.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich kann den Schnitt nur empfehlen. Es hat mir großen Spaß gemacht die Jacke zu nähen und ich liebe es sie zu tragen!

      Löschen